Berichte

 

 

Teams

 

 

Training

 

 

Adressen

 

M2: Letzte Entschlossenheit fehlt

m2 team

„Die Zweite“ zeigte nach dem Spiel der Herren 1 am Samstagabend, dass ein harter Kampf nicht immer belohnt wird wenn die letzte Entschlossenheit fehlt.

Mit dem TSV Aichach II kam der ungeschlagene Tabellenführer der Bezirksklasse Ost nach Schwabmünchen. Da man erst vor zwei Wochen aufeinandertraf, wollte man die Niederlage des Hinspiels wiedergutmachen und ging hochmotiviert in die Partie. Den besseren Start erwischten aber die Gäste, die mit einem 3zu0-Lauf zeigten, dass sie nicht umsonst an der Spitze stehen. Doch Schwabmünchen lies den Kopf nicht hängen und konnte den Rückstand wieder ausgleichen. Dieser Ehrgeiz zeigte sich auch im restlichen Verlauf des Spiels. Durch einen sehr gut aufgelegten Mitchie – der bis zur Halbzeit bereits fünf seiner insgesamt acht Treffer verzeichnen konnte – ließ man die Gäste zwar immer wieder davonziehen, konnte sich bis zum Halbzeitpfiff aber nicht abschütteln lassen und so ging man mit 10:12 in die verdiente Pause.

Die zweite Hälfte war ein Spiegelbild der ersten 30 Minuten. Die Hausherren kamen im gesamten Verlauf nie zu einer eigenen Führung, lediglich immer wieder zum Ausgleich. Das war an diesem Tag leider dem Angriff geschuldet. Während die Abwehr solide Aktionen zeigte und im Tor ein sehr gut aufgelegter René Grodowksi (Pflichterwähnung des Torwarts) zwischen den Pfosten stand - der der Hauptgrund dafür war, dass man nicht einem noch größeren Abstand hinterhergelaufen ist - zeigte man im Angriff viele Leichtsinnsfehler mit einigen Ballverlusten und Fehlwürfen. In den letzten zehn Minuten schafften es die Gäste dann nochmal einen 3:0-Lauf zu verzeichnen, was einen Einbruch der Hausherren zur Folge hatte und am Ende ein (dem Spielverlauf nicht ganz gerechten) Endergebnis von 21:28 auf der Anzeigetafel stand.

Auch in diesem Spiel zeigte sich eine geschlossene Mannschaftsleistung der Zweiten, die leider nicht belohnt wurde, weil nach einer Aufholjagd der letzte Schritt gefehlt und man Aichach immer wieder hat gewähren lassen. An dieser Stelle auch noch Glückwunsch an die Reserve des TSV Aichach zum Saisonaufstieg. Für die nächsten beiden Wochen heißt es nun weiterhin gut trainieren und nicht den Kopf hängen lassen. Denn mit dem letzten Spiel gegen den Kissinger SC hat man ein Finalspiel und kann so die Relegation erreichen, um am Ende das Saisonziel „Bezirksligaaufstieg“ zu schaffen.

TSV Schwabmünchen: Grodowski, Winter; Schikor (8/4), Zander (3), Bosse (3), Häbold (3), Baur (2), Warth (1), Schumacher (1/1), Mayer, Brugmoser L., Wölke, Dahlheim, Vinzelberg