• Slider 1200x300 Aktuell

F1: Gefeierte Rückkehr an die Spitze

Euphorie pur herrschte am Samstagabend rund um das Heimspiel der ersten Frauensieben, die nach einem 26:15 über den VfL Leipheim und dem überraschenden Punktverlust von Titelkonkurrent Aichach wieder Tabellenführer und jetzt nur noch einen Schritt vom Titel entfernt ist.

 

Ein Aufschrei, lauter Jubel, fast ungläubiges Staunen – gut eine Stunde vor dem Anpfiff des Spiels gegen den VfL Leipheim geriet die Welt der Schwabmünchner BOL-Handballerinnen kurzfristig fast ein wenig aus den Fugen. Die Kunde vom vollkommen überraschenden Punktverlust von Spitzenreiter TSV Aichach gegen die TSG Augsburg schlug in der Hans-Nebauer-Halle wie ein Blitz ein und elektrisierte jetzt noch einmal Spieler, Verantwortliche und Fans der Gelb-Blauen. Die Aufregung auf und um das Parkett war förmlich greifbar, denn der große Traum von Titel und Landesligaaufstieg war nun wieder greifbar.

In der Kabine und beim Aufwärmen gelang es dem Team dann offensichtlich, das massenweise freigesetzte Adrenalin in die richtigen Bahnen zu lenken und die Spielerinnen von Trainer Holger Hübenthal präsentierten sich sehr fokussiert. Aus einer stabilen Abwehr vor einem wieder einmal starken Torhütergespann Holland/Aßner konnten die Gelb-Blauen ihr Tempospiel aufziehen und auch im Positionsangriff konnten unter der Regie einer sehr gut aufgelegten Anne Marb immer wieder gute Chancen herausgespielt werden. Lediglich die aktuell etwas wackelige Abschlussquote verhinderte eine frühe Entscheidung.

Dennoch waren beim 14:8 Halbzeitstand die Weichen bereits in die richtige Richtung gestellt und auch nach Wiederanpfiff kamen keine Zweifel mehr am Sieg der Heimsieben auf. Vor einer auch ohne das gewohnte Männerspiel zuvor ansprechenden und stimmungsvollen Kulisse bauten die Schwabmünchnerinnen die Führung weiter aus und feierten mit einem 26:15 die Rückkehr an die Tabellenspitze. Zum Saisonfinale geht es am kommenden Sonntagnachmittag (17 Uhr) nach Göggingen, wo ein Sieg die Meisterschaft für die Gelb-Blauen bedeuten würde.

Für den Showdown in der Anton-Bezler-Halle wird übrigens ein Gratis-Fanbus eingesetzt. Infos hierzu ab Dienstag!

TSV Schwabmünchen: Holland, Aßner; Hinkofer (2), Marb (4/1), Fi. Schmid (3), Schuller (1), Bischof (2), Keskin (4), Fr. Schmid (2), Frommelt (1), Müller, Ratzek, Rheindt (6), Maywald;